DAS NEUE WELLNESSHOSTEL 3000 & AUA GRAVA IN LAAX ̶ LUXURIÖS UND ÖKOLOGISCH ZUGLEICH

Spreitenbach, 22.04.2021 – Ein Aufenthalt im neuen Wellnesshostel 3000 & Aua Grava in Laax geht einher mit Erleben, Geniessen und Gaumenfreuden.

Spreitenbach, 22.04.2021 – Ein Aufenthalt im neuen Wellnesshostel 3000 & Aua Grava in Laax geht einher mit Erleben, Geniessen und Gaumenfreuden. Inmitten einer wunderschönen Landschaft und umringt von Bergen mit über 3'000 Metern Höhe, entstand eine Oase, die sowohl die Sinne inspiriert, den Gaumen verführt als auch die Lust anregt, draussen an der frischen Luft Abenteuer zu erleben.

Die Entscheidung, das bestehende, sanierungsbedürftige Hallenbad Aua Grava in Laax zu erneuern, brachte alles ins Rollen. Die Gemeinde Laax und die Betreiber der Schweizer Jugendherbergen planten zusätzlich zu der Sanierung des Hallenbadgebäudes ein Wellnesshostel als Neubau und Ergänzung zum Hallenbad zu realisieren. Das konsequent nach ökologischen Vorgaben errichtete Wellnesshostel grenzt sich dabei markant vom Aua Grava und den anschliessenden Bauwerken ab. 

Die verschiedenen Nutzungen der darunterliegenden Räume wie Hallenbad, Wellness, Fitness und Hostelzimmer sowie die Höhenlage von über 1000 Meter, waren bei diesem Bauvorhaben grosse Herausforderungen. Drei verschiedene Dächer, die teilweise Neigungen aufwiesen, mussten nach ökologischen Vorgaben abgedichtet werden. Die Bauherrschaft hat sich deshalb für einen Dachaufbau mit Produkten von Soprema entschieden.

Das Hallenbaddach

Auf die betonierte Dachunterlage wurde der Voranstrich  Aquadere aufgetragen, um eine zuverlässige Haftbrücke für die Verklebung der Elastomerbitumenbahnen zu erhalten. Anschliessend kam Sopravap EVA 35 flam zum Einsatz, eine hochwertige, schweissbare Elastomerbitumen-Dampfbremsbahn mit Aluminium-Verbundträger und Glasvlies. Auf einer Fläche von 895 m2 erfolgte die anschliessende Dachflächendämmung mit Soprema PIR Alu 220mm, einem Hochleistungsdämmstoff aus Polyurethan-Hartschaum mit beidseitiger Deckschicht aus Aluminium. Für die weiteren 120 m2 kam Soprema PIR Alu 180mm sowie Soprema EPS Plus Gefälle zum Einsatz. Über der Isolation wurde als Zwischenlage eine Schicht Sopralen EGV 35 flam flam verlegt. Die Oberlage bildete die Elastomerbitumen-Schweissbahn Sopralen Jardin EP 5  ard flam wf. Je nachdem, welche Schutzschicht verwendet wird, kommt für den Schutz der Abdichtungen vor mechanischen Beschädigungen SOPRATEX RPP 800 zum Einsatz.

Der Dachaufbau Steildach 3. und 6. Obergeschoss

Die Dachunterlage bauseits war eine 3-Schichtplatte. Zur Überbrückung von Fugen und Entkoppelung der Abdichtung bei Untergründen aus Holzplatten wurde SOPRALEN DILATEX, ein selbstklebender Vliesstreifen, verwendet. Darauf kam als Dampfbremse die hochwertige PREMIUM-Class Elastomerbitumenbahn Vapro Vap mit Aluminium-Verbundträger und Glasgewebe. Der Hochleistungsdämmstoff aus Polyurethan-Hartschaum novoPIR S wurde als Wärmedämmung eingesetzt. Über die Isolation kam als Zwischenlage eine Schicht Sopralen EGV 35 flam flam. Für die zweite Schicht der Abdichtung wurde die hochwertige PREMIUM-Class Elastomerbitumen-Schweissbahn SOPRAGUM Flam HT-O Jardin S5 Schiefer verlegt. Die Dichtungsschicht besteht aus einer Kunststoffbahn FLAGON GEO P 120. Darüber liegt SOPRANATURE WSP 40 H, eine hochbelastbare Wasserspeicher- und Drainageplatte, die durch seine spezielle Form die dauerhafte Funktion und kontinuierliche Belüftung der Dachbegrünung sichert. Darüber wurde als Schutz- und Filtervlies SOPRATEX UKD eingesetzt und ein Substrat für die extensive Begrünung.

Nun, die Dächer sind dicht und es darf jetzt in die Welt des Geniessens eingetaucht werden. Das neue Schwimmbad, ein neuer, grosszügiger Wellnessbereich und ein modernes Fitnesscenter definieren das vielfältige Angebot des neuen Aua Grava. Das Wellnesshostel 3000 bietet nebst dem Zimmerangebot auch ein Restaurant, eine Bar und Lounge mit Blick über den Laaxersee.

Bilder: © SOPREMA AG


Luxuriös und ökologisch. Die Neueröffnung des Wellness Hostel 3000 und Aua Grava fand im Dezember 2020 statt.


Die neue Oase zum Geniessen ist nun bereit, genutzt zu werden. Die verschiedenen Nutzungen der darunterliegenden Räume sowie die Höhenlage von über 1000 Meter waren die grossen Herausforderungen dieses Bauvorhabens.


SOPRATEX RPP 800 schützt die Hallenbad-Dachfläche vor mechanischen Beschädigungen.


Zum Verweilen und Geniessen – ein Teil der Hallenbad- Dachfläche wird nach der Bauphase als Terrasse benutzt.


Mit Baugerüst eingekleidet und umringt von hohen Baukranen eilt das Wellness Hostel 3000 und das Hallenbad Aua Grava dem Bauende entgegen.


Die drei Dachaufbauten aus der Sicht der Vogelperspektive.Die unterschiedlichen Dächer mit partiellen Neigungen wurden nach ökologischen Vorgaben abgedichtet. Die gesamte Dachfläche beträgt 2200 m2.


Eingebettet in eine traumhafte Kulisse unweit des Laaxersees entstand das neue Wellness Hostel 3000 & Aua Grava 


Bilder, Dokumente und Videos finden Sie hier zum Download:

Weitere Informationen zu SOPREMA und dem umfangreichen Produktportfolio gibt es unter www.soprema.ch

Medienkontakt: 
SOPREMA AG
Snjezana Baschung
Projektleiterin Marketing-Kommunikation
Härdlistrasse 1-2
8957 Spreitenbach
Tel. +41 056 418.59.53
Fax +41 056 418.59.31
E-Mail: sbaschung@soprema.ch