Spar-Dorfladen

Erweiterungsbau Spar-Dorfladen in Esslingen

PreviousNext

 

Die Erweiterung der Spar-Filiale in Esslingen ZH wurde von der Form her bewusst als eigenständige Kiste geplant. Die rot-braune Optik der Elastomerbitumenbahnen von Soprema, die für Dach und Wand zum Einsatz kamen, passt bestens zur Idee der Architekten.
Das Dorf Esslingen im Zürcher Oberland ist Ausgangs- und Endpunkt der Forchbahn, die von hier nach Zürich fährt. Rund um den Bahnhof ist in den letzten 15 Jahren ein neues Dorfzentrum entstanden. Das Zürcher Architekturbüro AGPS Architecture, aus dessen Feder beispielsweise das Midfield-Dock des Flughafens Kloten stammt, realisierte dort 2001 eine Tiefgarage, einen öffentlichen Platz mit Bushaltestellen, eine Postfiliale und einen Spar-Dorfladen, der eigentlich nur als Provisorium gedacht war.

Das Provisorium steht heute noch und der Erfolg des Ladens machte 2014 eine Erweiterung notwendig. Sie wurde zusammen mit dem Ausbau der Tiefgarage ebenfalls von AGPS Architecture geplant. Während beim bestehenden Gebäude eine Sichtbetonfassade die Optik prägt, gestalteten die Architekten die Erweiterung als eigenständigen Baukörper. Er hat den Charakter einer Kiste und verfügt über ein schwach geneigtes Pultdach.

Bitumen für Dach und Wand
Um die Kistenoptik zu unterstreichen, verwendeten die Architekten sowohl für das Dach- als auch für die Fassade dieselbe Abdichtung aus sichtbaren Elastomerbitumenbahnen. Dabei entschieden sie sich bewusst für das Produkt Soprelium 02 von Soprema, das mit seiner rötlich-braunen Farbe bestens zur architektonischen Idee passt. Um den bauphysikalischen Anforderungen gerecht zu werden, steckt unter der schlichten Optik der Dach- und Fassadenverkleidung ein aufwändiger Schichtaufbau mit Soprema-Produkten. So besteht die Dachkonstruktion aus einer Schicht Sopravap Stick Alu ts als Dampfbremse, einer 18 Zentimeter dicken Lage SOPREMA ROC Mega als Isolation, gefolgt von einer Zwischenlage aus Sopralen Flam Stick 30 und der Oberlage aus Soprelium 02. Die Aussenwände wiederum sind als hinterlüftete Konstruktion ausgeführt. Dabei kamen für die äussere Verkleidung OSB-Platten zum Einsatz, die mit je einer Lage Sopralen Flam Stick 30 und Soprelium 02 beschichtet wurden.