Thuner Seebühne

Objekt
Thuner Seebühne
Baujahr
2009
Fläche
792 m2
Bauherr
Thuner Seespiele AG, Thun
Downloads
Referenzbericht

KOMPETENZ IN FLÜSSIGKUNSTSTOFFEN

UND WENN DIE WELT DOCH EINE FLÄCHE IST?

Bretter, die die Welt bedeuten, sind für einmal – out. Sie lesen richtig. Die Anforderungen an das Theater, seine „Bretter“ und vor allem an das Musical wandelten sich in den letzten Jahrzehnten erheblich. Während das Publikum von den Sitzreihen das Musical geniesst, geht es auf der Bühne auch um das ganz Praktische der Theaterwelt. Der Auftritt gelingt so gut, wie – selbst bei der modernen Technik – zuvor die hohen konstruktiven Anforderungen erfüllt wurden.

Wir von Alsan nehmen jetzt für uns nicht in Anspruch, Ihnen ein Theater vorzuführen. Um es ganz deutlich zu sagen: Wir spielen Ihnen nichts vor! Das verträgt sich nicht mit unserem Firmenauftrag, der da (neudeutsch) heisst: safety first. Allerdings spielen wir mit! Und das in mehreren Belangen. Selbst eine gehörige Portion Dramatik ist bei unseren Überlegungen dabei. Sie glauben es nicht? Das Fremdwort heisst übersetzt Dichtkunst – und wir verstehen nun einmal die Kunst des (Ab-)Dichtens.

Deshalb also ein wenig Dramaturgie
Zuerst der Schauplatz mit den uns gestellten Anliegen
Die Freilichtbühne am See: alle Wetter! für steten Feuchtenachschub ist gesorgt. Die saisonal-temporäre Bühne: Auf- und Abbauarbeiten als integraler Bestandteil (von Statik über Umwelt- bis Kostenfaktoren). Die moderne Bühne: mit grossem „Spielapparat“ und intensiver Beleuchtung.

Nun unser Lösungs-Drehbuch
1. das Libretto: Die Bühnenfläche – frei bespielt 488 m2, gesamt 792 m2 – auf einem Gerüst mit Balkenlage ist zweischichtig.
2. die Szenerie: Basis bildet dank Alsan eine (nicht wie sonst doppelte; sh. Kosten!) Lage von Multifunktionsplatten*.
3. Nun beginnt Alsans Bühnenstück mit dem Einsatz unserer Deckschicht
  • Vorspiel: Grundierung der Nut-und-Kamm-Bretter mit Alsan RS 222 und 276*.
  • 1. Akt „Einleitung“: Beidseitige Abdichtung und Entkoppelung der Fugenstösse [736 m mit 2250 m Klebeband] mit Alsan Spachtel 234, 235 und Alsan Diluant.
  • 2. Akt „Exposition“ in 3 Bildern: doppelter Auftritt von Alsan RS 230 als Vorlage und als Deckschicht über Alsan-Vlieseinlage.
  • 3. Akt „dramatischer Höhepunkt“: Es erscheint Alsan Dünnschichtsystem RS 288*, kostümiert (gefärbt) mit RAL 7032.
  • 4. Akt „Finale“: Zu den Vorigen tritt Alsan-Quarzsand Typ 3 Körnung 0.0/0.3 mm als Applikation (eingeblasen)
  • Lichtregie und „Vorhang“: Mitwirkung von Alsan-Katalysator.
4. Und dann ist – eben nachfolgend – das eigentliche Spiel auf dem See: a) regenfest, b) wasserdicht, c) rutschfest, d) reflexfrei. Bühne frei! Wir erlauben den ungefährdeten Auftritt. Wortwörtlich: wir lassen uns treten. Denn wir garantieren die eben und sichere Grundlage für’s Bühnenwerk, wo sich’s auch abspielt: in New York (wie 2008) oder in Palästina (wie heuer), ob im Gruppen- oder im persönlichen Drama, ob in Massenszene oder im Einzelauftritt.

Erlauben Sie uns ein wenig Philosophisches zum Schluss. Es ist schön, zu grossen Events etwas beitragen zu können. Alles, was mit „Schauspiel“ zusammen hängt, ist Stoff für Schlagzeilen, für Radio-, Fernsehsendungen. Da schiebt man sich Zitatenwissen zu oder trällert global bekannte Songs (etwa jetzt sicher „I don ́t know how to love him“). Ein wenig und in aller Bescheidenheit hoffen wir von Soprema Alsan, dass man sich beim Stichwort „Thuner Seespiele / Rockoper 2009“ dann auch an uns erinnern wird, an RS 222, 230, 276 und 288 zum Beispiel – was ja keine Zahlenmystik ist, sondern (siehe oben) eben Dichtkunst! Und wenn’s dann auch in unsere Richtung heisst: „Ja, das war’s doch!“, dann freuen wir uns mit Ihnen auf die nächste Saison und die übernächste Saison und die überübernächste. Auf dass nur [!!!] auf den Brettern – pardon: der Fläche – das Spektakuläre passiert, welches alle freut: die Besucher (die’s geniessen) und die Bühnen-Akteure (die sich sicher aufgestellt wissen).

* Libretto: MFP V 100, Dicke 22 mm, Befestigung genagelt; 2. Akt: Auftrag mit Moosgummi und Roller; 3. Akt: Auftrag mit Moosgummi und Roller, 4. Akt: Sandstrahlgerät, jeweils mit den Alsan Tools.
« Indietro