EMAS Flughafen Zürich

Sicherheits-Bremsbett für den Flughafen Zürich

PreviousNext

 

Das Ende der Piste 28 des Flughafens Zürich wurde mit einer Auslaufzone um eine Sicherheitskomponente erweitert. Für die Langlebigkeit und Funktionalität dieses Bremsbetts sorgen die Abdichtungen von Soprema.
Im Flugbetrieb gehört die Sicherheit von Passagieren und Besatzung zum höchsten Gut. Dazu trägt nicht nur die stetige und konsequente Verbesserung der Flugzeuge bei, sondern auch entsprechende Massnahmen auf den Flughäfen. So geschehen beispielsweise bei der Piste 28 des Flughafens Zürich – der wichtigsten Rollbahn für Starts und Sichtanflüge. Mit einer Länge von rund 2500 Metern ist die Piste relativ kurz und birgt deshalb ein leicht erhöhtes Risiko eines sogenannten «Runway Overruns». Für den Fall, dass ein Pilot sein Flugzeug nicht rechtzeitig zum Stillstand bringen kann, braucht es ein Sicherheitssystem um die Risiken bei einem «Overrun» möglichst klein zu halten. Zu diesem Zweck wurde im Frühling 2016 anschliessend an die Piste 28 eine Auslaufzone eingerichtet, die 163 Meter lang und 66 Meter breit ist.

Einzigartig in Europa
Die Ausführung der Arbeiten nahm die Firma Kibag Bauleistungen in 28 Nachtschichten vor, die von 23 bis fünf Uhr morgens dauerten. Dabei wurden in Geogittern insgesamt 4800 Kubikmeter Schaumglas-Schotter aufgetragen und darüber eine fünf Zentimeter dicke Schicht aus Spezial-Beton angebracht. Dieser bricht ein, sobald ein Flugzeug darüber fährt und bremst so den Jet ab. Weil diese Betonart aber nicht witterungsbeständig ist, wurde die Auslaufzone mit Produkten von Soprema vollflächig abgedichtet. Für den Untergrund verwendete man je zur Hälfte ALSAN REKU P 70 sowie Quarzsand und für die darüberliegende Schutz- und Nutzschicht ALSAN 870 RS und ALSAN 970 F. Die Produkte aus der ALSAN-Reihe eigneten sich für diesen Einsatz bestens – einerseits aufgrund ihrer leichten Verarbeitbarkeit, andererseits weil sie sehr schnell aushärten und so halfen die Bauzeit kurz zu halten. Um bei einem «Overrun» das Flugzeug zusätzlich effektiv abzubremsen, verläuft die Auslaufzone ausserdem in Abstufungen leicht aufwärts. Dieses Sicherheits-Bremsbett ist für Europa eine absolute Neuheit – ein vergleichbares System ist bisher nur am Flughafen in Chicago im Einsatz.