Nahtlose Balkonabdichtungen

Flüssigkunststoffe eigen sich ausgezeichnet zu Renovation von Balkonen

Nahtlose Balkonabdichtungen


Mit PMMA
Flüssigkunststoffe werden für Bauabdichtungen zunehmend eingesetzt. Dazu gehört auch der Einsatz auf Balkonen und Laubengängen, sowohl im Neubau als auch bei Renovationen. Ein wesentlicher Vorteil moderner Flüssigkunststoff-Systeme ist ihr nahtloser Einbau sowie ihre Nichtunterläufigkeit und Beständigkeit. Ausführungen in PMMA (Polymethylacrylat) sind zudem noch schnell einbaubar und damit auch wirtschaftlich vorteilhaft. Und der rasche Einbau führt für die Bewohner zu entsprechend kurzen Sperr- und Wartezeiten. Sicherheit und Nachhaltigkeit bieten Flüssigkunststoffe aber nur dann, wenn die anwendungstechnischen Vorgaben zur Planung und Ausführung genau befolgt werden. Der Einbau von Flüssigkunststoffen stellt also gewisse Ansprüche und ist deshalb durch geschultes und spezialisiertes Personal vorzunehmen.

Mit bewährten Produkten
Eine anerkannte Anbieterin von PMMA-Systemen ist Soprema. Die Beratung von Planern erfolgt objektbezogen und umfassend, die Schulung ausführender Spezialisten regelmässig oder mit baulicher Begleitung. Damit wird das erforderliche Qualitätsniveau in der Praxis breit sichergestellt. Im Abdichtungsbereich ist der Sanierungs- und Renovationsbedarf relativ hoch. Besonders gefragt ist beispielsweise die Erneuerung von Balkonen. Eine beispielhaft durchgeführte Sanierung wird nachfolgend vorgestellt.

Eine sichere Lösung
Fakten: Schon nach ein bis zwei Wintern stellten sich in dieser neuen Mehrfamilienhaus-Siedlung sichtbare Feuchteschäden an der Aussenwand unter den Balkonen ein. Es zeigte sich, dass die Flächenabdichtung sowie der Anschluss der Abdichtung an die Aussenwand nicht korrekt ausgeführt waren. Über den Balkon- Kragplattenanschluss sickerte Feuchte ein, was zu Schimmel und Flecken führte. Eine Sanierung der Balkone erwies sich folglich als unumgänglich. Lösung: Der mangelhafte Belags- und Abdichtungsaufbau des Balkons (Vliesen, Überbeton, bitumige Abdichtung) wird entfernt und der Wandanschluss durch Rückbau der Aussendämmung (ein 15 cm hoher Streifen) bis zum Mauerwerk freigelegt. Ein anschliessend auf dem Balkon aufgebrachter Hartbetonüberzug bildet den Untergrund zum Einbau der neuen PMMA-Abdichtung, wobei zuerst der Anschlussbereich bei Aussenwand und Balkon-Brüstung und nachher die Balkonfläche abgedichtet wird. Auf den vier 30 Meter langen Balkonen waren diverse Anschlüsse an Fenster, Wände, Brüstungen, Geländerpfosten und Wasserspeier zu bewerkstelligen. Insgesamt 280 Quadratmeter Balkonfläche wurden innert Monatsfrist komplett saniert. Die neue Flüssigkunststoff- Abdichtung auf den Balkonflächen umfasst folgende Komponenten ab Betonüberzug: Eine Grundierung (ALSAN RS 276 K), die Abdichtungsschicht (in der Fläche ALSAN RS 230 und im Anschlussbereich ALSN RS 230 thix,
je mit Vlieseinlage) und eine Einstreuschicht (ALSAN RS 230 mit Quarzsand-Abstreuung). Als Nutzbelag über der Abdichtung dient eine Fliesenlage.

Jahrzehntelang funktionstüchtig
Die Qualität einer Balkon-Abdichtung zeichnet sich darin aus, dass sie lange Bestand hat. Moderne Flüssigkunststoffe wie PMMA bieten diesen Standard ihn Rahmen einer weit entwickelten Systemtechnik und einer Systemgarantie. Soprema führt neben dem Produkte- Sortiment Balkon-Abdichtung auch ein vorteilhaftes Programm für die Flachdach-Abdichtung. Sämtliche Produkte werden in zertifizierten, geprüften Verfahren unter laufender Qualitätssicherung hergestellt. (www.soprema.ch)