Residenzen, Davos

Download
Referenzbericht

Residieren im goldenen Ei

Es ist nicht zu übersehen – das aussergewöhnliche Bauobjekt hoch über den Dächern von Davos.

Umgeben von der herrlichen Bündner Bergwelt, harmonisch eingefügt in die waldige Landschaft mit schönstem Blick auf Davos, erstrahlt das neue Fünfstern-Plus Hotel InterContinental & Spa mit Residenzen. Hier können sich Gäste wie Bewohner vom luxuriösen Ambiente inspirieren und verwöhnen lassen und unvergessliche Tage in der prächtigen Bergwelt geniessen.
Nicht nur die Form ist aussergewöhnlich, sondern auch die aus Metall gefertigten Fassadenelemente des «liegenden Eies», in welchem sich das Hotel mit 216 Zimmern und Suiten, 1200 m2 Spa-Bereich, Restaurants und Geschäfte befinden. Je nach Blickwinkel und Witterung zeigt sich die golden schimmernde Fassadenverkleidung in veränderten Facetten. Das Lichtspiel wirkt lebendig und immer wieder überraschend. Dem Hotel vorgelagert und mit einem unterirdischen Gang verbunden, befinden sich die luxuriösen Residenzen in zwei Langhäusern.
Sich wohl fühlen, in der Natur wie auch in der exquisiten Wohnqualität, lässt sich dank den ausgewählten Baumaterialen. Viel Edles wurde verbaut und damit auch einen hohen Standard an die Nachhaltigkeit der Bausubstanz gesetzt. Auch war die Auswahl der verwendeten Materialien, vor allem im Aussenbereich, von Bedeutung, müssen sie doch zusätzliche Beanspruchung durch lange und harte Winter in 1600 müM standhalten.
Als Abdichtung der Flachdächer der beiden Langhäuser wählte der Bauherr ein hochwertiges Soprema Dachsystem. Auch die An- und Abschlüsse der Oblichter wurde mit der flüssigen Produktgruppe ALSAN by Soprema abgedichtet.
Dank diesen qualitativ hochwertigen Systemprodukten sowie der sorgfältigen Verarbeitung durch die Thomas Steinmann AG gewährendie Flachdächer der beiden Langhäuser für viele Jahrzehnte Schutz für die Gäste und Bewohner der High-Class Anlage.

« Zurück