Tunnel Bois de Montaigre / N16

Objekt
Tunnel Bois de Montaigre / N16
Bauteile
zwei doppelspurige Röhren 312 und 381 m
Fläche
ca. 15 000 m²
Bauherr
Kanton Jura
Ausführung
Marti Renesco AG
Lieferant
Soprema AG, Spreitenbach
Produkte
Abdichtung = Flagon BFR/SL 20
Schutzbahn = Flagon PZ/PVC20
Download
Referenzbericht

Tunnelbau Montaigre – Kompetenz in allen Abdichtungsbereichen.

Mit dem Bau der Transjurane wird die Verbindung vom Schweizer Nationalstrassennetz durch den Jura zum französischen Strassennetz hergestellt. Falls alle Zielvorgaben eingehalten werden, wird Ende 2016 die Nationalstrassen-Verbindung nach Frankreich durchgehend offen sein. Überraschendes brachte der Bau der N16 in der Nähe von Pruntrut zutage. Bei Arbeiten an der Nationalstrasse wurden in einem grösseren Gebiet Tausende über 150 Millionen Jahr alte Spuren von Dinosaurier gefunden, die heute touristisch genutzt werden.

Die durchwegs unwegsame Topografie erfordert viele Brücken- und Tunnelbauten, die allesamt auf die eine oder andere Art abgedichtet werden müssen. In der Regel werden für das Abdichten von Brücken und Tagbautunnel Polymerbitumen-Dichtungsbahnen verwendet. Für Abdichtungen von Tunnel im Untertagbau kommen Kunstoffdichtungsbahnen auf der Basis von PVC oder TPO zum Einsatz. Für das Erstellen einer Abdichtung im Ableitkonzept des Tunnels du Bois de Montaigre lieferte die Soprema der Firma Marti-Renesco AG PVC-Tunnelbahnen und PVCSchutzbahnen. Für das Abdichten des Tunnels wurden ca. 15 000 m² Tunneldichtungsbahnen und etwa 4 000 m² PVC-Schutzbahnen eingebaut. Soprema-Flag Tunneldichtungsbahnen erfüllen alle Produktanforderungen für die Verwendung in Tunnelbauten der neusten Norm SIA 272.

Der Tunnel Bois de Montaigre liegt in einem für den Jura typischen Gebiet mit Kalkstein und Mergel und wurde im Bereich der Kalotte mittels Vortrieb mit Sprengstoff und im Bereich vom Strosse mit Strassenfräse und Bagger erstellt. Dabei wurden zwei doppelspurige Röhren in der Länge von 312 m und 381 m angelegt. Die gesamten Kosten der beiden Röhren beliefen sich auf ca. CHF 30 Mio. Es ist bekannt, dass die Soprema auf dem Gebiet der bituminösen Abdichtung von Ingenieurbauten eine führende Rolle einnimmt. Dass die Soprema durch den Zukauf der Firma FLAG auch auf dem Gebiet von Abdichtungen im bergmännischen Tunnelbau ihre Kompetenzen und Produkte erweitert hat, dürfte für den einen oder anderen neu sein. Weltweit wurden mit Kunstoffdichtungsbahnen der Soprema-Flag bereits mehr als 1 000 000 m² Tunnelbauten erfolgreich abgedichtet.

Gerne unterbreiten wir auch Ihnen für Ihr Projekt ein Angebot. Lassen Sie sich von uns beraten.

« Zurück