Terrassenhäuser, Brugg

Objekt
Terrassenhaussiedlung Rebmoosweg 35, Brugg (Sanierung Treppenanlage)
Baujahr
2009
Fläche
550m2
Bauherr
Stockwerkeigentümergemeinschaft Rebmoosweg 35, Brugg
Architekt/Planer
Walker Architekten AG, Brugg
Downloads
Referenzbericht

KOMPETENZ IN FLÜSSIGKUNSTSTOFFEN

WIEDER WIE NEU

Wenn die Sicherheit, Dichtigkeit und Funktionalität einer Treppen- und Schrägliftanlage nicht mehr gewährleistet ist, wird eine Sanierung unumgänglich. Dass eine Abdichtung und Beschichtung mit Flüssigkunststoff die optimale Lösung sein kann, zeigt die folgend vorgestellte Sanierung.

NUR EINE DAUERHAFTE, SICHERE LÖSUNG!

Bei dieser Terrassenhaussiedlung in Brugg befanden sich der Treppenaufgang und die Zugangsbereiche in einem desolaten Zustand. Undichte Anschlüsse bei der Entwässerung und undichte Fugen in der gesamten Konstruktion führten nicht nur zu kostenintensiven Störungen an der Schrägliftanlage, sondern verursachten auch massive Betonschäden. Der „Zahn der Zeit“ machte eine Gesamtsanierung der ganzen Treppenanlage mit den vielfältigen Detaillösungen unumgänglich. Für die Bauherrschaft standen die Dichtigkeit und der daraus resultierende Schutz der Schrägliftanlage im Vordergrund. Die sichere und dauerhafte nNutzung, die Ästhetik sowie die uneingeschränkte Zugänglichkeit zu den Wohnungen während der gesamten Sanierungsphase, erweiterten das Anforderungsprofil für die Instandsetzung.
Der Anbieter AGF offerierte – als Alternative – eine Sanierungsvariante „Flüssigkunststoff-Beschichtung“, die nicht nur bezüglich Nachhaltigkeit, Sicherheit und Ästhetik, sondern auch preislich und planerisch zu überzeugen vermochte. Anhand von Modellen wurde der Bauherrschaft die vorgeschlagene Lösung bis ins Detail und nachher mit Musterausführungen vor Ort genau aufgezeigt.

RASCH UND NAHEZU OHNE EINSCHRÄNKUNG

Moderne Flüssigkunststoffe bieten umfassende Möglichkeiten zur Oberflächensanierung. Sie haben sich bestens bewährt, sind unterlaufsicher, hochbeständig, detailgenau anpassbar sowie in verschiedenen Designs und rutschfest ausführbar. Zudem lässt sich die Oberfläche leicht reinigen. Zunehmend eingesetzt werden heute Flüssigkunststoffe auf PMMA-Basis, die nur eine kurze Ausführungszeit erfordern. Flächensanierungen sind damit für Hausbewohner nahezu ohne persönliche Einschränkung durchführbar. Solche Beschichtungen sind innerhalb kürzester Zeit nach Einbau jeweils begeh- und nutzbar.

HOHER QUALITÄTSSTANDARD

Ein zuverlässiger und qualitätsbewusster Verarbeiter und die richtig gewählten Produkte für die geforderte Problemstellung, sind der Schlüssel zum perfekten Resultat. Mit dem ausgewählten Verarbeiter AGF - AG für Flüssigabdichtungen, dem Spezialist für Flüssigkunststoffabdichtungen im Grossraum Zürich – war der erste Pfeiler für das Gelingen der Sanierung gesetzt. Dank des hohen Erfahrungswertes der AGF, konnten die passenden Produkte ausgewählt und somit auch der zweite Pfeiler schnell gesichert werden. Die flexibilisierten PMMA Systeme, ALSAN RS von SOPREMA wurden den Anforderungen und Vorgaben der Bauherrschaft absolut gerecht. Die Ausführung im Detail:

  • Untergrundvorbereitung: Sandstrahlen, Kugelstrahlen oder Schleifen des Untergrundes und Grundieren (Grundierung ALSAN RS 276)
  • Detailabdichtung: im Bereich der Treppenauftritte wurde als Eckschutz ein Alu-Profil (Verklebung mit ALSAN RS Spachtel), bei Boden-Wandan- schlüssen, Fugenzonen und Wassereinläufen eine stabilisierende Vlieseinlage (nass in nass, in ALSAN RS 230) aufgebracht.
  • Einbau der Flächenabdichtung bzw. des Nutzbelags: bestehend aus Verlaufsmörtel (ALSAN RS 233), Abstreuung mit Quarzsand (Rutschfestigkeit) und Deckschicht als Versiegelung (ALSAN RS 288)
« Zurück